Heimsieg gegen dezimierte ALBAtrosse

· Lesezeit: circa 1 Minute

Warm-up vor dem Spiel Pfeffersport Devils gegen ALBA Berlin 2

Bild: Pfeffersport Rollstuhlbasketball

Mit fast vollem Kader konnten wir gegen den Lokalrivalen einen deutlichen Heimerfolg feiern.

Heute ging es im Heimspiel gegen die bisher ungeschlagenen Lokalrivalen von ALBA Berlin. Die ALBAtrosse mussten auf Ihre Center-Spielerinnen verzichten und konnte nur mit lediglich 6 Spieler:innen antreten.

Wir konnten jedoch aus dem Vollen schöpfen, einzig Head-Coach Klaus-Dieter Meyer fehlte - er erholt sich im wohlverdienten Italienurlaub.

Vom ersten Viertel (31:10) an zeigten die Devils Ihre personelle Überlegenheit. Über ein 55:16 zur Halbzeit hieß es am Ende 97:24 für die Gastgeber:innen.

In zwei Wochen (22.05.2022) folgt der zweite Heimspieltag in der Schweden-Arena gegen die SGH Berlin 1 und Jena Caputs 1. Eine Woche (28.05.2022) später folgt dann der letzte Spieltag der Saison bei der SGH Berlin 1.

Für die Devils spielten

Luca Puppe (23 Punkte), Sean Plaar (21), Paul Bolduan (14), Tobias Lange (11), Senad Mesic, Marcel Hector (je 10), Said Moussa Weiß (4), Emmi Siegmund, Talha Türker (je 2) sowie Kosima Köpcke

← Heimsieg gegen die SGH Berlin Devil Sean nimmt am U19-Lehrgang teil →