Devils mit Licht und Schatten beim Saisonauftakt

· Lesezeit: circa 2 Minuten

Das erste Saisonspiel wird per Buzzer-Beater entschieden - deutlicher Erfolg im zweiten Spiel.

Erstmalig wurde ein Heimspiel der Pfeffsport Devils live auf YouTube gestreamt. Die Aufzeichnung des 1. Saisonspiels gegen die SGH Berlin könnt Ihr Euch auf YouTube ansehen.

Bevor wir zum Spielgeschehen kommen, wollen wir uns an dieser Stelle vielmals bei allen fleißigen Helfer:innen bedanken, die bei der Ausrichtung unseres Heimspieltages mitgeholfen haben 🫶.

Pfeffersport Devils Berlin - SGH Berlin 57:59 (35:34)

Mit neuer Formation (Emmi wechselte zur SGH Berlin, Henry kam von ALBA Berlin, Aidin stieß im Sommer als Rookie dazu) starteten die Teufel in die neue Saison. Coach Klaus-Dieter Meyer wurde durch Said Moussa Weiß auf der Trainerbank unterstützt.

Die Partie war über die gesamte Spielzeit unentschieden, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Sean und Senad merkte man die Doppelbelastung an - sie spielten am Tag zuvor mit Doppellizenz für ALBA Berlin gegen Hamburg in der 2. RBBL.

25 Sekunden vor Spielende lagen wir mit einem 1 Punkt in Führung und hatten Ballbesitz. Die Devils mussten nur noch die Angriffszeit runterspielen. Die SGH Berlin presste, aber über Senad kam der Ball zu Paul, der den Korbleger knapp verlegte. Im Gegenzug setzte Bela von der SGH zwischen Mittel- und 3er-Linie zum Wurf an ... und traf.

Für die Devils spielten

Tobias Lange (18 Punkte), Sean Plaar (13), Marcel Hector (12), Senad Mesic (8), Paul Bolduan (6), Morteza "Aidin" Chaichi, Kosima Köpcke, Luca Puppe, Henry Richter und Talha Türker

Rising Tigers Leipzig - SGH Berlin 1 46:57 (23:33)

Im zweiten Spiel des Tages duellierten sich die beiden Gäste-Teams. Nachdem die Rising Tigers Leipzig das erste Viertel noch dominierten, kam die SGH Berlin danach immer besser in Spiel und gewann am Ende souverän mit 46:57.

Pfeffersport Devils Berlin - Rising Tigers Leipzig 71:41 (40:21)

Nach einem Spiel Pause gingen die Devils gestärkt ins zweite Spiel gegen die Rising Tigers aus Leipzig. Von Beginn zeigte sich deutlich, dass wir den Sachsen überlegen waren. Würfe, die im ersten Spiel noch auf dem Ring landeten, fielen nun hochprozentig. Am Ende stand ein ungefährdeter Erfolg mit 30 Punkten Unterschied. Wie auch im ersten Spiel (18 Punkte) war Tobias auch im zweiten Match Topscorer mit 25 Punkten,

Leider hat sich unser Senad im zweiten Spiel an der Schulter verletzt und musste vorsorglich ins Krankenhaus. Wir senden ihm auf diesem Weg die allerbesten Genesungswünsche - come back stronger.

Für die Devils spielten

Tobias Lange (25 Punkte), Marcel Hector, Sean Plaar (je 16), Senad Mesic, Luca Puppe (je 4), Paul Bolduan, Kosima Köpcke, Talha Türker (je 2), Morteza "Aidin" Chaichi und Henry Richter.

Tipoff zur Partie gegen die Rising Tigers Leipzig

Bild: Pfeffersport Rollstuhlbasketball

Saisonauftakt mit Livestream →