Devils 1 starten mit neuem Center erfolgreich in die neue Saison

  • Devils 1 starten mit neuem Center erfolgreich in die neue Saison
28.10.2018

Die 1. Mannschaft der Pfeffersport Rollstuhlbasketballer ist erfolgreich in die neue Saison gestartet. Zum Heimauftakt gelangen mit dem 59:41 (25:14) gegen die Hot Wheels Gotha und dem 74:57 (22:21) gegen das RBB Team Niners Chemnitz 1 direkt zwei Siege. Direkt mit dabei war der Lübecker Matthias Meisel, der kurz vor Saisonbeginn zu den Berlinern gestoßen ist.

 „Pfeffersport Devils Berlin 1“ konnte am 28. Oktober 2018 als Gastgeber in der „Schweden Arena“ gegen Basketball in Gotha mit 59:41 gewinnen.
Die Gastgeber begannen konzentriert und auch ein wenig nervös. Die ersten Angriffe seitens der Devils wurden nicht konsequent ausgespielt und immer wieder versucht über ein Setplay in die Zone zu gelangen. Durch diese ruhige und geordnete Angriffsvariante konnte Gotha immer wieder die entstehenden Lücken schließen und zwang die Berliner zu teilweisen schweren Würfen. Durch die Ansprache zur Viertelpause konnten wir ihr Angriffsspiel stetig beschleunigen, so dass in vielen
Situationen immer wieder unser lange Center Marcel Hector zu einfachen Punkten kam. Durch diese Sicherheit konnte er in diesem Spiel sehr hochprozentig den Ball versenken, so dass er teilweise aus
allen Lagen treffen konnte. Im gesamten Spiel kam er auf 31 Punkte. Zur Halbzeit konnte sich Berlin eine verdiente Führung heraus spielen (25:14).

In der 2. Halbzeit kam dann Neuzugung Mathias Meisel zu den ersten Einsatzminuten seines neuen Teams. Es wurde auf Seiten der Berliner viel gewechselt, verschiedene Optionen getestet. Dabei konnte Coach Meyer auch beobachten, dass auch der „Neue“ in das schnelle Spiel der Berliner passt. Phasenweise wirkte das Spiel auf Seiten der Berliner verfahren und wenig koordiniert. Nichts destotrotz war der eingefahrene Sieg zu keinem Punkt gefährdet. Alle Berliner konnten eingesetzt werden und haben ihren Job auf allen Positionen sehr gut umgesetzt. Vor allem die Verteidigung konnte zu fast allen Zeiten gut aufrecht gehalten werden, so
dass Gotha auch nur bei 41 Punkten gehalten werden konnte. Fast alle Berliner konnten Punkten, so dass es am Ende ein verdienter erster Sieg war. Dennoch mahnte Coach Meyer dazu, dass noch vieles nicht gut lief, aber die Moral und die Einstellung schon stimmen würde!

Es spielten: Hector (31), Meisel (7), Mesic, Holze (je 6), Bolduan (5), Plaar (2), Pisarz (2), Hobusch

Das zweite Spiel des Tages gewannen das Team RBB Team Niners Chemnitz 1 gegen Basketball in Gotha mit 51:39.

Im zweiten Spiel der Devils erfolgte gegen RBB Team Niners Chemnitz 1. Mit 74:57 wurde ein souveräner Sieg erspielt. Das Spiel begann mit einem offenen Schlagabtausch. Beide Teams haben keine gute Verteidigung
gespielt. Bei den Devils konnten immer wieder gut Würfe aus der Halbzeit versenkt werden. Die Verteidigung konnte zu diesem Zeitpunkt des Spiels die Halbdistanzwürfe, gerade von Falk Friedrich nicht wirklich unter Kontrolle bringen. Im Gegenzug konnte durch einfache Spielzüge in der Offensive immer wieder einfache Punkte gemacht werden. Auch in diesem Spiel konnten fast alle Pfeffersportler punkten. Gerade die Lowpointer, wie Mesic und Meyer konnten Punkten. In diesem Spiel wurde das Teamplay
weiter verfeinert. Durch gute Kombinationen in der Offensive konnten die Berliner oftmals Überzahlen ausnutzen. Gerad Youngster Sean Plaar konnte mit insgesamt 13 Punkten und einer Freiwurfquote von 100% eine Duftmarke setzen und sich für die kommenden Aufgaben empfehlen.
Coach Meyer ist mit diesem Ausgang des Spiels sichtlich zufrieden und erleichtert, dass der Start in die neue Regionalligasaison so erfolgreich gestaltet werden konnte.

Am 15.12.2018 treten die „Pfeffersport Devils Berlin 1“ in Chemnitz an, um den Tabellenplatz 3 mindestens zu sichern. Dort treten wir im Rückspiel gegen Chemnitz an und gegen die auch noch ungeschlagenen Zwickauer.

Es spielten: Meisel (29), Plaar (13) Hector (12), Mesic (9), Hobusch (5), Bolduan (4), Meyer (2), Pisarz,
Holze